top of page

#digitalekunst

#digitalart

#farbenformentöne

#primzahlen

#primenumbers

#abstraktekunst

#zahlenkunst

#performances

#zitate

#klugeworte

#digitalemusik

#synthesizer

#pacynafriese

#digitalekunst

#digitalart

#farbenformentöne

#primzahlen

#primenumbers

#abstraktekunst

#zahlenkunst

#performances

#zitate

#klugeworte

#digitalemusik

#synthesizer

#pacynafriese

Numbers(e)motion ist die Arbeitsweise der Dortmunder Konzeptkunstphysikerin, cpf.. Ein selbstentwickeltes Computerprogramm, 3,3 Milliarden Primzahlen, die Nachkommastellen von PI und e, Texte und Bilddaten, ein Synthesizer generieren animierte, grafische Musikabläufe. cpf. erweitert die Tradition der fraktalen Bilder in der Schnittstelle zwischen Physik und Kunst um den individuellen Input. Eventdaten wie Geburt, Tod, Ereignisse jeder Art bestimmen den Prozess: aus Zahlen werden Farben, Formen, Töne!

Einmalig und einzigartig werden die Einzelprozesse kombiniert zu Partituren von Familie, Freundschaft, Geschichte und Geschichten, das Leben eben. cpf. bietet online-Performances und deren Ergebnisse, Filme, Musikstücke und Klangbilder, sowie Installationen an.

Kunst als Projektionsfläche des eigenen Ichs, entspannt vor dem Fernseher!

Mai-Juni 2024  - virtueller Rundgang durch die Ausstellung

Ausstellung_Mythos_Karte.JPG
Ausstellung_Mythos_Karte2.JPG

Auftritte von numbers(e)motion:

10. Mai zur Vernissage 19:00 Uhr

11., 18., 25. und 26. Mai sowie zur Finissage am 2. Juni jeweils ab 15:30 Uhr

Innerhalb der Gemeinschaftsausstellung ist es möglich, sich an der Schaffung eines Gesamtkunstwerkes zu beteiligen: einfach eure Daten dalassen (echt oder erfunden), die wir zu einer Besucherperformance entwickeln und dann auf der Finissage vorstellen!

bottom of page